Gesprächstherapie

Zu meiner grundlegenden therapeutischen Ausrichtung gehören die Methoden der Gesprächstherapie.

Das wichtigste Ziel der gesprächstherapeutischen Arbeit ist, dass der Klient lernt, sich selbst wertzuschätzen. Meine zugewandte, manchmal auch beratende Haltung als Therapeutin hilft dem Betroffenen für seine Gefühle und Empfindungen Worte zu finden, seine Probleme und Ungereimtheiten zu erkennen und zu akzeptieren. Dies gilt als der erste Schritt zu einer Entfaltung des „Wahren Selbst“, das verborgen hinter den schützenden Fassaden. So entdeckt der Betroffene neue Facetten seiner Persönlichkeit und akzeptiert sich allmählich mit seinen guten und schlechten Seiten gleichermaßen. Dies stützt und fördert das Selbstwertgefühl.

Die Gesprächstherapie bietet sich für Beratungsgespräche aller Art an: in der Seelsorge, Personal-, Erziehungs- und Familienberatung. Sie hilft bei Kriseninterventionen, in der Sucht-, Senioren-, Kinder-, Ehe- und Paartherapie. Auch bei psychosomatischen Störungen und neurotischen Problemen ist sie sehr hilfreich.

Sie können mich in meinen Praxisräumen besuchen oder ich komme ganz bequem zu Ihnen nach Hause, beziehungsweise in Ihren Betrieb.

„Beim bloßen Reden über etwas, das uns bewegt, löst sich schon etwas von der geistigen Erstarrung.“