Spieltherapie

Zu meiner grundlegenden therapeutischen Ausrichtung
gehören die Methoden der Spieltherapie.

Einige Methoden der Spieltherapie gelten inzwischen als weltweit
anerkannte therapeutische Verfahren, die diagnostischen Zwecken dienen
sowie über die nonverbale Ebene therapeutische Prozesse in Gang bringen.

Kinder fällt es oft schwer, ihre Sorgen und Nöte in Worte zu fassen.

Vieles, was sie beschäftigt, lässt sich in der Sprache der Erwachsenen
kaum beschreiben. Nicht Worte, sondern Handlungen stehen daher im
Mittelpunkt der Spieltherapie.
Im Spiel bietet sich die Möglichkeit, Situationen oder Prozesse zu
inszenieren, die in der Realität bedrohlich, bedrückend oder unerreichbar
scheinen. Im Spiel kann das Kind das Geschehen steuern und verändern.
Es kann sich mit Phantasiefiguren identifizieren und sich Geschichten
ausdenken, die zwar einen Bezug zur Realität haben können, diese aber
nicht genau abbilden müssen. Die Differenz zur Realität eröffnet einen

Spielraum, in dem sich neue, heilsame Erfahrungen machen lassen.

Je nach Vorlieben des Kindes und anstehender Thematik werden unter-
schiedliche Formen des Spiels oder des kreativen Gestaltens gewählt:
Puppenspiel, Rollenspiel, Figurenspiel, Regelspiel, Bewegungsspiel, Malen,
Basteln, Kneten, Formen, Geschichten und Phantasiereisen.

Die Methoden der Spieltherapie werden wirkungsvoll in der Arbeit mit
Kindern und Jugendlichen, mit Paaren, Familien aber auch bei älteren
Klienten (zum Beispiel bei Demenzerkrankten) eingesetzt.
Sie helfen bei psychischen Probleme nach akuten Belastungen oder
traumatischen Ereignissen (Misshandlung, Missbrauch, familiäre Konflikte,
Unfall, Verlust, Mobbing), bei Aufmerksamkeitsproblemen, Leistungs-
versagen in der Schule und bei Symptomen wie Einnässen oder Nägel-
kauen. Die Spieltherapie eignet sich auch gut für Kinder mit Störungen
in der emotionalen Entwicklung und Störungen im Sozialverhalten
(beispielsweise aggressiven Verhaltensformen oder sozialen Unsicherheiten).


Ihre Kinder können mich in meinen Praxisräumen besuchen oder ich komme ganz bequem zu Ihnen nach Hause, beziehungsweise in die Kita oder Schule.


„Spielen beflügelt das Denken, befreit das Fühlen und entlastet die Seele – auch bei Erwachsenen.“